Samstag, 20. Oktober 2012

Halloween steht vor der Tür

In einigen Tagen ist es soweit und es wird auch in Österreich wieder Halloween gefeiert. Ich selbst feier ja nicht wirklich, außer dass ich vielleicht a bisserl ausgeh *g*, aber dieses Thema gibt schon was für Torten & Co. her.

Vor einiger Zeit hab ich von MyCakeSchool.com eine süsse Halloween-Torte gesehen, die ich unbedingt auch machen wollte. Natürlich etwas abgeändert :)
Zum Zweiten wollte ich nun endlich auch mal ein Rezept aus meinem Hummingbird Bakery Buch auchprobieren. Ich hab eine Zucchini Walnuss Schichtorte mit Zimt-Frosting gemacht. Ich glaub die ist sehr süss geworden, aber gekostet hab ich ja noch nicht - bis auf das Frosting :)

Und hier ist sie nun, die Halloween-Torte:


Die Torte ist 20cm im Durchmesser und geschätzt ungefähr 8cm hoch. Die Kürbisse sind mit einer Coconut Cake Pops Masse gemacht. Mehr dazu weiter unten.
Mal sehen wer die Torte bekommen wird. Eventuell lad ich mich morgen einfach wo zum Kaffee ein und bring sie mit. Mal sehen wie ich morgen aufgelegt bin :)

Und weil die Torte allein zu fad gewesen wäre, hab ich zum ersten Mal auch mal Cake Pops ausprobiert. Gar ned so schwierig und es hat auf Anhieb gleich alles funktioniert. Hätte zwar gern Kürbis Cake Pops gemacht, aber ich hatte keine orangen  Candy Melts daher musste weiße Kuvertüre als Überzug herhalten und es wurden Jack Skellington Cake Pops. Mit ein bisserl Phantasie erkennt man ihn sogar (bin grad drauf gekommen, dass ich seine Nasenlöcher vergessen hab *upps*) :)


Und dann hab ich noch ein bisserl herumprobiert und mit dem Royal Icing geübt:

Die Cake Pops haben wir schon gekostet.. Sehr lecker. Hab dazu meine tiefgekühlten Tortenreste verwendet und ein super Rezept von Chefkoch für Coconut Cake Pops verwendet. Mach ich sicher wieder mal. Event. dann zu Weihnachten statt faden Rumkugeln oder so :)

Kommentare:

  1. Halloween ist mittlerweile so stark etabliert, dass ich mich Jahr für Jahr auf diese Zeit freue. Es ist sozusagen für mich der Startschuss in den Herbst und in die kalte Jahreszeit. Nur schade, dass es das nicht viel früher in Deutschland gab, denn ich hätte es mir lustig vorstellen können abends durch die Häuser zu ziehen und Süßes zu sammeln. Leider bin ich aus dem Alter raus und verschenke dann doch lieber die Süßigkeiten an die Kleinen. Der Kuchen bzw. die Cake-Pops sehen auf jeden Fall spitze aus und schmecken bestimmt auch so. Besonders die Hexe ist dir wirklich gelungen und erinnert mich ein bisschen an die Hexe von OZ. Letztens habe ich einen netten Bericht über sogenannte Evil-Cakes gesehen die ähnlich wie die Cake-Pops gemacht werden, nur ein wenig aufwendiger. Gucks dir einfach an ;)

    Schaurig schönes Gebäck - Galileo

    AntwortenLöschen
  2. An das mit dem Zauberer von Oz dachte ich auch. Allerdings bei der 2. Halloweentorte (wegen der Ringelsocken*) Aber auch die hier ist witzig ;o)

    AntwortenLöschen

Followers

Follow The Author