Sonntag, 15. September 2013

Hochzeitstorte in violett

Meine liebe Großcousine Jenny hat gestern geheiratet und ich durfte den schönen Tag mitfeiern :) Ist auch mal etwas anderes nicht nur die Torte zu liefern, sondern dann auch noch das Staunen und Anschneiden zu erleben :) Etwas besonderes war es dann für mich auch noch, die Torte wieder auseinander zubauen und dann aufzuschneiden.

Jenny hatte sich von mir eine Hochzeitstorte mit 4 Stöcken gewünscht. Wobei die kleinste Etage 10cm im Durchmesser war und die Größe 25cm.

Viele Schmetterlinge sollten drauf sein und Punkte womöglich auch noch... ach ja.. und die Initialen des Brautpaares sollten auch aus Zucker sein :) Sie hatte also konkrete Vorstellungen und sogar ein Bild einer Torte von Süß und Salzig. Die sollte es sein, nur in violett. Na dann .. Sibl macht sich an die Arbeit und das ist dabei rausgekommen:


Mal kurz zum "Inhalt" der Torte von der größten Ebene zur Kleinsten:

  • Sachertorte
  • Biskuit mit Himbeer-Topfencreme
  • Biskuit mit Raffaello (die obersten beiden Ebenen)

Die oberste Ebene wurde nach dem Anschnitt gleich mal weggestellt. Die wird eingefroren und zum 1. Jahrestag verspeist :)

Nochmal zum Äußeren der Torte. Das war mächtig viel Arbeit..viel viel Arbeit :) Die Pünktchen waren aus Royal Iring. Gott sei Dank hab ich mir noch so ein Press Ice Tool besorgt, dass in regelmäßigen Abständen Löcher vordruckt. Die müssen dann nur mehr mit Royal Icing "gefüllt" werden. Wenn ich das nicht gehabt hätte, würde ich wohl heute noch die Abstände zwischen den Punkten abmessen :)
Ich musste dann auch jeden Punkt noch mal mit einem feuchten Pinsel etwas hinunter drücken, weil sonst nicht so schöne Spitze entstanden wären...und keine Kügelchen :) Hier mal in Großaufnahme:


Bei manchen Kügelchen sieht man die Spitze leider eh noch. Ich war aber am Auslieferungstag echt etwas in Zeitnot und daher musste es flott gehen :)

Die Torte hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich hab mich dieses mal wirklich bemüht alles so gerade wie möglich hinzubekommen. 
Ich finde die Kanten sind sehr schön geworden und im Großen und Ganzen sind die einzelnen Etagen auch gerade geworden. Die Seiten sind mir schon mal gut gelungen, ich hab mir jetzt so einen Maurerspatel gekauft, der im rechten Winkel die Ganache abzieht. Super praktisch! Nur für die Oberseite der Torte muss ich mir noch was einfallen lassen. Da lässt mich mein Augenmaß immer etwas im Stich :) Aber das krieg ich auch noch ... irgendwie .. hin :)

Achja, im Vorfeld hatte ich irgendwie wirklich bedenken, ob die Torte für die geladenen 56 Gäste auch reichen wird.. ich sag euch .. sie hat gereicht :) Die 15cm Raffaello Torte ging so gut wie ganz weg, die Himbeere-Torte so zur Hälfte und von der Sachertorte ist das Meiste übrig geblieben. Ich hab die Torte aber auch nicht in Keilen, sondern in längliche Stücke so in etwas wie hier geschnitten.

Schönen Sonntag euch allen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Followers

Follow The Author