Samstag, 24. Oktober 2015

Faule Sibl

Oha, da hab ich ja wirklich schon lange nichts mehr gebloggt. *schäm* Mich hat ja schon eine Freundin drauf angesprochen, die nicht auf Facebook ist (ja solche Menschen gibt es noch *g*), aber jetzt ist mir grad erst bewusst geworden, wie viele Torte ich schon nicht gepostet habe. Ich schäme mich wirklich :)

Es war aber einfach zuviel los bei mir. Neben meinem Vollzeitjob, einem Ehemann, einem hyperaktiven Hund, Tortenbestellungen und einem neuen Lebensprojekt (wir wollen Hausbauen), war einfach keine Zeit für den blog.

Aber das hol ich jetzt nach .. irgendwie :) Statt jetzt für jede Torte einen eigenen Eintrag zu machen. Fass ich jetzt einfach mal hier zusammen ... also Achtung... könnte etwas länger werden :)

Was war die nächste Torte nach dem Minion?? Ach ja.. das war diese Kombinations-Torte aus Kindergeburtstag und Papa Geburtstag:


Papa geht gern fischen und das Kind mochte offenbar Bienchen sehr gerne. Ich finde die ist mal gut gelungen. Hätte mir nicht gedacht, dass die Kombi so gut wird :) Oft überrascht man sich hald selbst :)

Nach dieser Torte war die Kuchenmesse in Wels. Das war auch ganz nett dort und ich hab einen Kurs bei Handi besucht. Da kam dann dieser Eisbecher raus: 


Kein echter Kuchen drunter, nur Dummies :) Falls sich das wer gefragt hat :)

Gut, weiter im Text. Was kam nach der Kuchenmesse?
Ein Zelda Schild:

Ich kenne zwar das Spiel Zelda, aber sonst kannte ich  mich da überhaupt nicht aus :) Musste da echt etwas recherchieren, bis ich das richtige Schild hatte. Da gibt es nämlich GANZ viele Verschiedene :)
Anschließend ging es privat mit 2 Feiern zur Erstkommunion meiner Patenkinder weiter. Da gab es dann 2 Wochen hintereinander doch unterschiedliche Torten. Aber seht selbst:



Das Engerl auf der rechten Torte wurde natürlich vor dem Anschneiden entfernt und aufgehoben. Das war meinem Patenkind ganz wichtig :)

Dann hab ich ne Torte gemacht, die Viele vermutlich schon mal gesehen haben. Ist nach einer Vorlage von Debbie Brown und ich wollte die schon laaange machen.


Das war ein Sachertortenball, der dann mit einzelnen Schnüren umwickelt wurde. Ich sag euch, das war eine Arbeit :) Aber es hat sich gelohnt :)

Dann war es wieder Zeit für eine Hochzeitstorte. Und jetzt zeig ich euch mal was richtige Fotografie für einen Unterschied macht. Einmal mein Bild nach der Anlieferung im Lokal:


Leider konnte ich kein Foto außerhalb des Kartons machen, weil ich die Torte dann gemeinsam mit dem Restaurantchef  noch in den Keller tragen musste. Das hat auch wieder Nerven gekostet :) Gut, aber weiter im Text. Ich hab dann nachher noch ein Foto von der Hochzeitsfotografin Cate Hoffmann bekommen. Und bitte schauts euch das an:


Was für ein Unterschied, oder? Die richtige Einstellung, das perfekte Licht, ein super Hintergrund und schon hat man ein um Welten besseres Foto. Ich muss mir das zu Herzen nehmen und mich mal mit Fotografie beschäftigen oder Bernd zu Cate für eine kleine Einschulung schicken :) :) :)

Auf diese Hochzeitstorte folgte dann gleich mal eine weitere Hochzeitstorte. Die wurde in die Vila Vita Vita geliefert, was auch wieder Nerven gekostet hat. Hochzeitstorten kosten mich generell viel Nerven :)


Da hab ich leider auch nur dieses unschöne Foto aus dem Kühlraum. Bei Hochzeitstorten ist es immer etwas schwierig, weil die so gut wie nie wo gelagert werden, wo ich schöne Fotos machen könnte :) Aber zurück zur Torte. Das war ein kleines "Ruffles Ombre Monster" in 4 Stöcken. Beginnend bei 30cm Durchmesser bis zu 15cm Durchmesser. Natürlich mit unterschiedlichen Torten drunter.

Für Zwischendurch gab es dann ein kleines Geburtstagstörtchen mit lila und Glitzer Schmetterlingen:


Offenbar hat sich dann jemand in die Hochzeitstorte verliebt und hat eine einfache Ruffles Ombre Look Torte bei mir bestellt:


Wie ihr seht, wurden die Hintergründe beim Fotografieren auch immer grausliger. Das war Zeitbedingt. Manchmal bin ich immer erst knapp vor Abholung mit der Torte fertig geworden und hatte dann keine Zeit mehr für ein "Shooting". Aber ich muss mir angewöhnen jetzt wieder schönere Bilder zu machen - versprochen :)

Die nächste Torte war eine Tauftorte. Die habe ich genau nach den Motiven auf der Lebenskerze gemacht:


Es war nur eine kleine Torte, weil es nicht die "Haupt" Tauftorte war, aber es waren alle Motive der Lebenskerze drauf.

Dann kam ein ganz spezieller Auftrag einer Freundin. Beim gemeinsamen Urlaub in Nizza hat sie sich für ihre 75jährige Mutter eine Totenkopftorte bestellt. (ja, richtig gehört. Eine Totenkopftorte). Und in selbigen Urlaub haben wir dann auch das entsprechende Motive auf einem Handtuch gefunden. Ein mexikanischer Totenkopf sollte es sein:


Die Torte kam super an und der Tortenaufleger trocknen jetzt in Mamas Vitrine :)

Jetzt haben wir es fast geschafft mit dem Nachtrag aller meiner Torten. Die nächsten zwei Torten waren für Sport-Fans. Die Sportart sollte hoffentlich erkennbar sein:


Den Sand der Golftorte hab ich einfach mit zerbröselten Biskuitresten gemacht. Rest sollte selbsterklärend sein :)

Der Fußball war eine Sachertorte mit Schoko-Ganache. Die Felder hab ich einzeln ausgeschnitten (natürlich mit Vorlage) und dann etwas antrocknen lassen, damit sich beim Anbringen nicht die Form verändert. Noch ein bisserl Gras unten herum und fertig war der Fußball :)

Uff, geschafft. Alles nachgetragen :) Danke für eure Geduld und ich bemühe mich, ab jetzt wieder brav zu schreiben! VERSPROCHEN!

Wir hören uns dieses WE wieder.. mit einer neuen Torte :)
Glg, Sibl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Followers

Follow The Author